UECKER

SCHNABEL

ERRÓ

BASELITZ

VAN ACHT

GÖTZ

PENCK

Geuer & Geuer Art

»Kunst soll zum Dialog anregen und über die Grenzen hinaus gezeigt werden.
Dafür setzen wir uns mit Liebe und Leidenschaft in enger Kooperation mit den Künstlern ein.«

Aktuelles

ART KARLSRUHE 2019

 

LEON LÖWENTRAUT – ONE ARTIST SHOW

Auch in diesem Jahr präsentieren wir wieder auf der Art Karlsruhe eine exklusive One-Artist-Show mit vierzehn neuen Gemälden von Leon Löwentraut. Anlässlich der Messe erscheint auch eine neue, von Hand übermalte Grafikedition in limitierter Auflage. Auf Wunsch des Künstlers wird diese erst auf der Art Karlsruhe vorgestellt und ist ausschließlich vor Ort an unserem Messestand erwerbbar. Leon Löwentraut wird sowohl bei der Preview am 20. Februar als auch am Eröffnungstag am 21. Februar persönlich anwesend sein. Am 22. Februar nimmt er an einem Live Talk auf der Art Karlsruhe teil.

Neben Leon Löwentraut präsentieren wir auch Werke des US-amerikanischen Street-Art-Stars Danny Minnick und der renommierten Düsseldorfer Künstlerin Yvonne van Acht. Letztere wird ebenfalls bei der Preview und am Eröffnungstag persönlich vor Ort anwesend sein.

Sie finden uns in der: dm-arena / Stand M11.

ART KARLSRUHE 2019

 

ALEX KATZ – HEINZ MACK – JULIAN SCHNABEL

Die Geuer & Geuer Art ist in diesem Jahr auf der Art Karlsruhe mit einem weiteren Stand vertreten. Auf diesem präsentieren wir ganz exklusiv über fünfzehn neue Gouachen und Pastelle von Heinz Mack sowie neue Werke von Alex Katz und Julian Schnabel. Als weitere Highlights sind Arbeiten von Günther Uecker, David LaChapelle, Hermann Nitsch, Jiri Dokoupil, HA Schult, Tony Cragg, Jeff Koons, Keith Haring, Mel Ramos, Erró und Imi Knoebel zu sehen, darunter viele Unikate, Skulpturen und exklusive Grafikeditionen.

Sie finden uns in der: Halle 2 / Stand D22

NEUERSCHEINUNG

 

GÜNTHER UECKER
LONG WALK TO FREEDOM

© Geuer & Geuer Art GmbH

EINE HOMMAGE AN NELSON MANDELA

 

Vor einem Vierteljahrhundert schrieb Nelson Mandela (1918 – † 5. Dezember 2013) seine Autobiografie – „Der lange Weg zur Freiheit“. Seine Geschichte als Anwalt, Freiheitskämpfer, Bürgerrechtler. Wie der Südafrikaner – nach über 27 Jahren als politischer Gefangener – sein Land aus der Apartheid führte und der erste schwarze Präsident Südafrikas wurde.

Jetzt setzt Deutschlands Kunst-Genie Günther Uecker (88) dem Südafrikaner ein Denkmal. Zum 100. Geburtstag des Friedensnobelpreis-Trägers hat Uecker die faszinierende Bronze „Long Walk To Freedom“ geschaffen. Eine Hommage an den Mann, der Uecker schon lange beschäftigt. Uecker: „Mandelas Fähigkeiten, durch seinen Anwaltsberuf eine sehr klare Position einzunehmen und diese tiefe Menschlichkeit, die seine Aktivitäten beflügelt hat, haben mich sehr beeindruckt.“ Grundlage des Kunstwerkes war die Lektüre von Mandelas Biografie. Uecker: „Dieses Buch hat mich sehr angerührt. Diese peinvolle Wegstrecke, die er gegangen ist und dabei – auch trotz Selbstgefährdung – einen starken, menschlichen Impuls nach außen getragen hat, ist wie ein Testament.“ Ein Testament, was von Uecker nun mit großen Nägeln zu einem künstlerischen Monument verwandelt wurde.

Diese „Verletzung“ des eigentlichen Buches durch die Nägel und die dadurch neu geschaffenen „Verbindungen“ sind Ueckers Verneigung vor Mandelas Lebenswerk. Uecker: „Mandela beweist, dass das Menschliche in dem, was man tut, und das Mitgefühl für andere, der Inhalt des eigenen Handelns sein sollte. Da kommt der humane Charakter, als gelebtes Leben zu Tage.“ (Text: Willem Tell)

Ueckers Skulptur gibt es als limitierte Bronze in 25 hellen und 25 dunklen Exemplaren.

Es ist erst Ueckers dritte Arbeit mit Nägeln, die als Bronze aufgelegt wird. Die ersten waren jeweils am Erscheinungstag vergriffen.

Die Skulpturen sind 24,5 cm hoch x 16,5 cm breit x 12 cm tief, in der Bronze signiert und nummeriert und kosten je 36 000 Euro.

In Kooperation mit:

In Kooperation mit:

AUSSTELLUNG

 

YVONNE VAN ACHT

 

ZWISCHEN GÖTTERN UND MENSCHEN – TROJAS TRANSZENDENZ

yv8_plakat_troja_01
25/11 – 06/01/19

Vernissage am 24. November um 17:00 Uhr
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Kunstverein Ulm
Kramgasse 4
89073 Ulm
Tel: 0731–66258
info@kunstverein-ulm.de
www.kunstverein-ulm.de

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag nach Vereinbarung
Mittwoch bis Freitag von 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt frei.

Es erscheinen ein Ausstellungskatalog sowie eine neue
Grafik der Künstlerin.

In Kooperation mit:

AUSSTELLUNG

 

DANNY MINNICK LIQUEFIED TROUBLES / STREET ART POETRY

09/11 – 09/12/18

Vernissage am 9. November um 19:00 Uhr
Der Künstler wird anwesend sein.

Die Ausstellung wird kuratiert von Gregory de la Haba.

Galerie Geuer & Geuer Art
Heinrich-Heine-Allee 19
40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 11:00 – 15:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung 0211 178 047 66

Anlässlich der Ausstellung zeigt der Nachrichtensender n-tv die Erstausstrahlung der Dokumentation „Inside Art: Danny Minnick – Vom Skateboardstunt zum Streetartstar“ am 11. November um 18:30 Uhr.

Weitere Sendetermine:
17. November um 09:30 Uhr
18. November um 07:30 Uhr

DANNY MINNICK EXKLUSIV BEI N-TV

Exklusiv für n-tv hat der US-amerikanische Shooting Star der Kunst, Danny Minnick, die großformatige Grafikedition „Diego Rivera waiting for the bus“ gefertigt, die in einer streng limitierten Auflage von nur 45 Exemplaren ab sofort bei n-tv art Editionen erhältlich ist. Der von Künstlerhand signierte, nummerierte und datierte Pigmentdruck auf Büttenpapier hat ein Format von 131 x 151 cm und verfügt über gerissene Kanten. Das Werk stellt eine Hommage an den mexikanischen Künstler Diego Rivera dar, der mit der weltberühmten Künstlerin Frida Kahlo, die ein schweres Busunglück überlebte, verheiratet war. Bis zum 09.12.2018 können Sie dieses Kunstwerk zu einem einmaligen Vorzugspreis exklusiv bei n-tv bestellen.

In Kooperation mit:

Aktuelle Ereignisse